Meike Kuhnert
* 1985/DE. Lebt und arbeitet in Berlin.

 
Biografie

2014         Gründung des Projektraumes stay hungry in Zusammenarbeit mit Michel Aniol
2014         Goldrausch Künstlerinnenprojekt
seit 2012   selbstständig tätig als bildende Künstlerin
2011-2012 Meisterschülerin von Prof. Antje Majewski, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Berlin
2010         Studium der Bildenden Kunst am Chelsea College of Arts, London
2005-2011Studium der Bildenden Kunst
                an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Fachrichtung Malerei, Diplom


Förderungen, Preise, Residency

Künstler*innenhaus Worpswede, Worpswede (2022), Recherchestipendium, Berliner Senat(2021), Arbeitsstipendium, Berliner Senat(2020), BBK-Atelierförderprogramm(2019), Auszeichnung künstlerischer Projekträume und Initiativen für stay hungry, Berliner Senat, Berlin(2018), Nominiert für das Projektstipendium KunstKommunikation, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel(2017), Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin(2014), Finanzierung der Ausstellung ICHICHICH durch die Mart Stam Gesellschaft(2012), Mart Stam Preis(2011)


Ausstellungen (Auswahl)

2022     
Soft Parade, Fabrikraum, Wien, Österreich

Nice to see you, Her Studios & BBK-Ateliers, Mariendorf, Berlin; (upcoming 26.Nov.)


2021     
3. Berlin Britzenale, Kleingartenanlage ‚Morgentau‘, Britz, Berlin;
Oblivion, The Holy Art, London;
Berlin 2021, Suturo, Los Angeles-Berlin;
And if my thought - dreams could be seen, Stroux, Berlin(S);

2020     
Weißenseer Kabinett, Brotfabrik, Berlin;
It‘s Now, Kommunale Galerie Alte Schule Adlershof, Berlin;

2019     
Neck of the Woods, Spoiler, Berlin;
Isolae, Dintorni, Palermo;
PrettyBlueBatch, Treptower Ateliers e.V., Berlin;
Second Life, Sangnual Lap, Bangkok;
Anonyme Zeichner Archiv, Kunsthaus Kannen, Münster;
Stadt, Schoeler, Kommunale Galerie Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin;

2018     
Nebbia, Garage arts platform, Enna, Sizilien.

2017     
Ausblick!, Projektstipendium KunstKommunikation 17, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel;
Age of Ideas, Freiraumfestival, Heilig-Kreuz-Kirche, Leipzig (S);
Ideenwerkstatt, Präsentation des Projektes Genius Loci, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel;
Business as usual, Kreuzberg Pavillon, Berlin;
Swimming Tools, open studio, Berlin (S).

2016     
Orientations in Time and Space, stay hungry, Berlin (S);
Solar Dreams, Möbelhaus von A-Z, Berlin (S);
Secret Garderns, Gelände des ehemaligen St. Thomas Friedhofs, Berlin;
The Visionaire, Feuerwache (Alt), Berlin.

2015     
#TABS, LageEgal, Berlin;
Artists Sweethearts, Künstlerhaus Dortmund, Dortmund;
Pure Fruits, stay hungry, Berlin.

2014     
HELIUM – Goldrausch 2014, Projektraum Flutgraben e. V., Berlin;
Paradies Neukölln, stay hungry, Berlin (S);
POLYEDITION#1/– Spirits –, stay hungry, Berlin.

2012     
ICHICHICH, Leinestraße 21, Berlin;
Ausgerechnet Freitag der Dreizehnte, kuratiert von Frank Wagner, Altes Kaufhaus am Oranienplatz, Berlin;
PRESUME, Mart Stam Preis, Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien, Berlin.

2011
Tschüß mein Schatz, Monbijoupark, Berlin

2010
Vitrinen, Foyer der KHB, Berlin

2009
Holt die Ferne Heran!, Atelierhaus Monbijoupark, Berlin
Let's Go East, Galerie E105, Bonn
Plötzlich, Uferhallen, Berlin